kürbispüree lecker in einer schale

3 Arten für dein eigenes Kürbispüree

Kürbispüree selbst gemacht – viel besser als aus der Dose. Wir zeigen dir 3 Arten für dein eigenes Kürbispüree, für Kürbissuppe, Kürbiskuchen, Muffins, etc.

Wir kennen alle den Kürbis aus der Dose. Aber auch wenn nichts einfacher ist, als sich das fertige Kürbispüree im Supermarkt zu schnappen, geht doch nichts über frisches und selbstgemachtes Püree.
Beim Selbermachen gilt, wie bei so vielem: Viele Wege führen zum Kürbispüree. Wir möchten dir die verschiedenen Arten zeigen, wie du das Püree selbst machst und es später für viele Rezepte verwenden kannst. Egal ob Kürbiskuchen, Kürbissuppe, Desserts mit Kürbis oder für später zum Einfrieren, du hast die Qual der Wahl.

Als allgemeine Faustformel gilt: 500g frischer Kürbis ergibt 250g Kürbispüree.

 

Backen:

  1. Heize deinen Ofen auf 180 Grad vor.
  2. Wasche den Kürbis gründlich.
  3. Halbiere ihn, entferne die Kerne und das unbrauchbare Frucht-Fleisch mit einem Löffel. Behalte sie, falls du sie rösten möchtest.
  4. Bestreiche die Hälften mit Öl und gib sie mit dem Schnitt nach unten in eine Bratpfanne und gib eine Tasse Wasser hinzu.
  5. Backe im Ofen, bis das Frucht-Fleisch weich ist. Das dauert maximal 90 Minuten.
  6. Wenn das Fleisch weich ist, entferne die Hälften aus dem Ofen um sie abkühlen zu lassen.
  7. Löffele das Frucht-Fleisch heraus, sobald der Kürbis ein wenig abgekühlt ist.
  8. Mixe das Kürbispüree nun mit einem Mixer ihrer Wahl.
  9. Kürbispüree enthält zu Anfang viel Wasser. Platziere das Kürbispüree in einem Sieb oder einem Kaffeefilter. Lasse es nun zwei Stunden trocknen und rühr gelegentlich um.

Kochen:

  1. Bring einen großen Topf mit leicht salzigem Wasser zum kochen.
  2. Wasche den Kürbis gründlich.
  3. Halbiere ihn, entferne die Kerne und das unbrauchbare Frucht-Fleisch mit einem Löffel. Behalte sie, falls du sie rösten möchtest.
  4. Schneide den Frucht in noch kleinere Stücke und schäle sie.
  5. Gib sie nun in das kochende Wasser und koche alles für ca. 25 Minuten, bis das Frucht-Fleisch weich ist.
  6. Mixe das Kürbispüree nun mit einem Mixer ihrer Wahl.

Dampfgaren:

  1. Bringe Wasser in einem Topf zum kochen und hänge ein Sieb ein, oder nutze einen Dampfgarer.
  2. Wasche den Kürbis gründlich.
  3. Halbiere ihn, entferne die Kerne und das unbrauchbare Frucht-Fleisch mit einem Löffel. Behalte sie, falls du sie rösten möchtest.
  4. Schneide die Frucht in noch kleinere Stücke und schäle sie.
  5. Gib die Kürbis-Stücke in einen Dampfgarer oder in das Sieb des Topfes über dem kochenden Wasser. Bedecke alles und lass es 50 Minuten garen, bis das Frucht-Fleisch weich ist.
  6. Mixe das Kürbispüree nun mit einem Mixer ihrer Wahl.

Zum Einfrieren:

Wenn das Kürbispüree abgekühlt ist, gib das Kürbispüree in gefrierbare Boxen. Lass in den Boxen etwas Platz zum Deckel.

 

Wir hoffen, dass auch du mit diesen Tipps vom Kürbis-Fan zum Kürbis-Experten wirst.
All den Kürbis-Rezepten da draußen zum Trotz, fragst du dich sicher auch, was die für dich richtigen Mengen sind? Wann sollte man die Frucht am besten essen, wieviel Kalorien hat er?

Dafür haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Fitnessprogramme zu schreiben, die deinem täglichen Bedarf und Stoffwechsel entsprechen. Lass dir leckere Rezepte doch mal in deinen persönlichen Ernährungsplan einbauen, hier erfährst du wie es funktioniert: www.nutrain.de/info

kürbis wochen

Logo_footer   
     © 2018 Nutrain AG // Impressum // Datenschutzerklärung // Facebook // Instagram // Für Privatpersonen