Philip Behler

Philip ist seit 2014 bei Nutrain, feiert im Frühjahr diesen Jahres also schon seinen 3. Nutrain Geburtstag.

Wir haben Philip als wissbegierigen jungen Kerl kennengelernt, der nach Anstößen und Hilfestellungen für seine speziellen Herausforderungen gesucht hat. Zu Beginn kam er mit einem dünnen Körperbau und der Frage auf uns zu, wie er sich besser ernähren könne um die Erfolge seines Trainings größer zu gestalten und auch optisch zuzulegen. Wir haben ihm daraufhin Kalorientipps mit auf dem Weg gegeben zusammen mit der Empfehlung nach dem Training Protein und komplexe Kohlenhydrate zu essen oder in Shake-Form zu trinken. Aus kleinen Tipps wurde auf seinen Wunsch hin ein ganzes Programm, das wir an ihn anpassten; aus dem Fitness-Newbie mit Halbwissen ist heute echter Athlet geworden, dem wiederum viele Menschen folgen und selbst nach Tipps fragen. Wir sind sehr stolz, Philips Weg so beeinflusst zu haben und ihm doch auch nach Jahren immer noch jedes Mal etwas Neues beibringen zu können. Aber lest am besten selbst seine Sicht der Dinge in eben seiner Story.

Wie bist du zum Sport und zu einer gesunden Ernährung gekommen?

Philip: Es begann damit, dass ich mich mit einem Freund von mir in einem kleinen Fitnesstudio angemeldet habe. Ich hatte echt Schwierigkeiten, Muskeln aufzubauen, also hat mir damals mein Cousin seinen Fitnessplan gegeben. Es war ein einfacher Split, aber ich habe ihn konsequent umgesetzt. Und als ich dann erste Erfolge gesehen habe, bin ich dabei geblieben.

Was die Ernährung angeht, habe ich mich am Anfang sehr klischeemäßig ernährt: Reis mit Hähnchen, Magerquark und irgendetwas Proteinhaltiges nach dem Training. Warum genau ich das tat, wusste ich damals nicht.

Instagram: @behli

Wie hältst du dich momentan fit?

Philip: Seit ich mein Abi in der Tasche habe, arbeite ich im Büro. Ich stehe morgens um 7 Uhr auf und bin bis ungefähr 17:30 Uhr im Büro. Dazwischen habe ich eine Mittagspause. Nach der Arbeit gehe ich direkt ins Studio, trainiere nach meinem vorgegebenen Plan und trinke nach dem Training einen Shake.

In der Regel fahre ich dann noch einkaufen und koche dann zuhause meine Abendmahlzeit. Es kann auch sein, dass ich das Essen bereits vorgekocht habe, dann wird nur gegessen. Zwischen 22 und 23 Uhr gehe ich dann auch schon ins Bett.

Was hilft dir am Ball zu bleiben?

Philip: Am Anfang haben die Leute gelacht. Es hieß, dass ich es eh nicht schaffen werde, Muskeln aufzubauen. Das war für mich der Ansporn. Du zeigst den Leuten, die größer und stärker sind, was los ist. Dann habe ich Erfolge gesehen. Ich habe direkt im ersten Jahr nach einem Nutrain Fitnesskonzept trainiert und mich immer an meine Pläne gehalten. Was mich zudem gepusht hat, war mit einem Partner zu trainieren.

Allerdings muss ich zugeben, dass ich nie einer war, der sagt: „Ich habe keine Lust auf Sport“. Sobald ich mal keinen Bock habe, fahre ich trotzdem ins Studio und nach dem ersten Satz, bin ich wieder voll drin.

Mir ist es einfach wichtig, dass ich mich in meinem Körper wohlfühle. Und mittlerweile bin ich das auch. Dennoch habe ich in meinem Kopf einige Ziele, die ich umsetzen möchte.

instagram: @behli

Welche Rolle hat Nutrain dabei gehabt?

Dank Nutrain habe ich überhaupt erst erfahren, wofür ich bestimmte Dinge zu einer bestimmten Tageszeit zu mir nehme. Und ich hatte plötzlich diese Struktur. Gerade in den Anfängen hat mir das immens geholfen, um überhaupt erst einmal eine Struktur zu haben und kontinuierlich am Ball zu bleiben.

Ich wusste genau, was ich mache und welche Wirkung es hat. Wie eine Übung sich aufbaut und wie genau sie auf den Körper und den Muskel wirkt. Außerdem habe ich dank der Trainingspläne Übungen kennengelernt, auf die ich so nie gekommen wäre.

Die Story wird fortgesetzt

Philips Story mit Nutrain ist noch lange nicht vorüber. Wir werden sie regelmäßig updaten, sobald es einen neuen Meilenstein zu berichten gibt. Schau immer mal wieder hier rein, wenn Du über die weitere Entwicklung informiert werden möchtest. Folge uns auch auf Facebook, damit du über Story-Updates sofort informiert wirst.