Von Caspar und Sebastian

Ohne Baumaterial kein Gebäude

Ohne die richtigen Nährstoffe hat unser Körper nichts, womit er unsere Muskulatur aufbauen könnte. Wenn du sportlich aktiv bist, dann sind Proteine für dich und deinen Körper besonders wichtig – und das gilt eben nicht nur für Bodybuilder. Sie sind entscheidend für jeglichen sportlichen Erfolg. Aminosäuren, die kleinsten Bausteine des Proteins, werden vom Körper verwendet um geschädigte Zellen zu reparieren und gleichzeitig neue Muskelzellen zu produzieren.

Proteine sind die grundlegenden Baumaterialien unserer Muskulatur. Die Bausteine eines jeden Proteins sind Aminosäuren.

Egal wie wir Proteine zu uns nehmen, ob in Form von Geflügel, Eiern oder Milchprodukten, unser Körper zerlegt diese Proteine in Aminosäuren, bevor er diese verwerten kann.

Seltener benutzt dein Körper Proteine als Energieträger. Um Leistung erbringen zu können, greift er nämlich in erster Linie auf die Kohlenhydrate zurück, die er durch die Nahrung zugeführt bekommt. Werden ihm jedoch aus irgendeinem Grund nicht genug KHs zugeführt, kann er auf auch Proteine zurückgreifen. Aber: Weil dein Körper nach dem Training die nötigen Bausteine braucht, um neue Muskelmasse aufzubauen, solltest du dann nicht nur eine schnelle Proteinquelle zu dir nehmen, die dein Körper gut verarbeiten kann – ein Shake nach dem Training ist hier die beste Wahl – sondern, wie im letzten Beitrag bereits erwähnt, auch Kohlenhydrate. So kann der Körper die Proteine optimal für den eigentlich Zweck verwenden.

Optimale Proteinversorgung

Wir nennen die Anregung und Durchführung dieses Prozesses Proteinbiosynthese. Bei diesem Protein-Stoffwechsel sind zum einen bei jeder Mahlzeit ausreichende Mengen Protein nötig – 20-30g). Ist Muskelwachstum das Ziel, sollte diese Menge mehrfach täglich mit der Nahrung aufgenommen werden.

Wir empfehlen dir, deinen Körper in regelmäßig mit einer ordentlichen Menge Eiweiß zu versorgen, beispielsweise alle drei Stunden.

Damit du dabei nicht übermäßig viele Kalorien zu dir nimmst, solltest du auf fettarme Proteinquellen zurückgreifen. Dabei kannst du auf Lebensmittel wie Geflügel, fettarme Milchprodukte, oder Hülsenfrüchte zurückgreifen. Als Zwischenmahlzeit eignet sich ein Whey Protein Shake hervorragend.

 

Logo_footer   
     © 2018 Nutrain AG // Impressum // Datenschutzerklärung // Facebook // Instagram // Für Privatpersonen